La ridicolizzazione del maschio – Männer (Herbert Grönemeyer)

La ridicolizzazione del maschio
“Männer” (Herbert Grönemeyer) – 1984

Herbert-Grönemeyer

 

Männer nehmen in den Arm, Männer geben Geborgenheit
Männer weinen heimlich, Männer brauchen viel Zärtlichkeit
Männer sind so verletzlich
Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich

Männer kaufen Frauen, Männer stehen ständig unter Strom
Männer baggern wie blöde, Männer lügen am Telefon
Männer sind allzeit bereit
Männer bestechen durch ihr Geld und ihre Lässigkeit

Männer haben’s schwer, nehmen’s leicht
Außen hart und innen ganz weich
Werden als Kind schon auf Mann geeicht
Wann ist ein Mann ein Mann

Männer haben Muskeln, Männer sind furchtbar stark
Männer können alles, Männer kriegen ‘n Herzinfarkt
Männer sind einsame Streiter
Müssen durch jede Wand, müssen immer weiter

Männer haben’s schwer, nehmen’s leicht
Außen hart und innen ganz weich
Werden als Kind schon auf Mann geeicht
Wann ist ein Mann ein Mann

Männer führen kriege, Männer sind schon als Baby blau
Männer rauchen pfeife, Männer sind furchtbar schlau
Männer bauen Raketen, Männer machen alles ganz genau
Männer kriegen keine Kinder, Männer kriegen dünnes Haar
Männer sind auch Menschen, Männer sind etwas sonderbar
Männer sind so verletzlich
Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich

Männer haben’s schwer, nehmen’s leicht
Außen hart und innen ganz weich
Werden als Kind schon auf Mann geeicht
Wann ist ein Mann ein Mann

(Herbert Grönemeyer)